1/6

REALISIERUNGSWETTBEWERB 

Martinshaus campus
kirchentellinsfurt

Städtebauliches Konzept

Ziel des Entwurfes ist identitätsstarke, kompakte und wirtschaftliche Gebäudestrukturen zu erzeugen, die mit angemessener Körnung ein repräsentatives neues Areal zwischen die Billinger Allee und die Kirchfeldstraße bilden.

Das Konzept basiert auf die Anordnung von klare und ruhige Baukörper, die trotz unterschiedlicher Nutzungen eine städtebauliche Einheit eines Campus betonen. Diese interagieren mit den verschiedenen Höhen zu allen Seiten und stellen direkte Bezüge von innen nach außen und zur umliegenden städtebaulichen Situation her.

Ein baulicher Dialog zwischen dem neuen Pflegeheim und der neuen Bücherei und Mediathek markiert an der Billinger Allee einen einladenden, gut proportionierten, urbanen Quartiersplatz, der ausreichend Öffentlichkeit und Privatheit bietet und eine angenehme Aufenthaltsqualität garantiert. Es entsteht eine lebendige und kommunikative neue Adresse. Die Topografie erlaubt als Fortsetzung des Platzes großzügige Sitzstufen. Es entsteht eine Abfolge von unterschiedlichen Aufenthalts-Orten eingebettet in den Areal. Innerhalb des Campus entstehen qualitätsvolle Räume und gute Sichtbezüge mit optimaler Orientierung. Offene, dem Campus zugewandte Erdgeschosse und viel Freiraum bewirken Durchlässigkeit und allseitige Verknüpfung mit der Umgebung.