1/8

PLANUNGSWETTBEWERB MIT IDEENTEIL

hessenwald-schule

WEITERSTADT

(Projektleitung für wulf architekten)

WETTBEWERB _1. PREIS_2011

LPH 1 - 9

FERTIGSTELLUNG 08/2017

AUSZEICHNUNGEN

Architzer A + Awards (Special Mention)

Vorbildliche Bauten 2017_Hessen

Fritz Höger Preis (Winner Gold)

BDA Hessen "Joseph Maria- Olbrich-Plakette 2018"

Architekturführer DAM_2018

Auf einer Waldlichtung in der Nähe der Ortschaft Gräfenhausen liegt der Neubau der Hessenwaldschule Pavillionartige Baukörper gruppieren sich um eine gemeinsame Mitte. Damit wird zum einen die geforderte räumliche Trennung und Erkennbarkeit der Jahrgangsstufen baukörperlich umgesetzt, zum anderen schaffen sie ein Zentrum in der Mitte mit den Gemeinschaftsbereichen Aula, Musikraum und Pausenhalle. 
Um die große lichtdurchflutete Halle mit ihren Holzoberflächen und dem Terrazzoboden, gruppieren sich die Pavillions. Durch den perforierten Sonnenschutz entstehen Lichtstim­mungen wie sie auch im Wald unter Bäumen vorkommen.Die 3 Baukörper sind ruhig mit Fassaden aus hellgrau geschlämmtem Sichtmauerwerk gestaltet.Große, liegende Fensteröffnungen mit tiefen Leibungen markieren die Klassen, während die Flurbereiche eher transparent gestaltet sind. 
Den Übergang zwischen Schulhof und Innenräumen begleiten weit auskragende Dächer, die Witterungsschutz und Eingangshallen 
zugleich bilden. Der Außenbereich ist mit übergroßen Betonpflastersteinen und einzelnen Sitzpodesten gestaltet. 

 


Kenndaten 
BGF/BRI 9.122 m2 / 40.529 m3 
Baukosten (300+400) 17.766.700 € brutto 
Gesamtkosten (200-700) 25.8 Mio€ brutto 
LPH 1-9 
Fertigstellung August 2016 (1. BA) August 2018 (2. BA) 
Preise: Architizer A + Awards 2017 (Special Mention)