1/3

OFFENER WETTBEWERB 

EUROPAN 9

european urbanity – sustainable city and new urban spaces,

straubing

urban 3

2. PREIS_2009

Konzept
Das städtebauliche Konzept zielt darauf ab, das neu entstehende Quartier in sich und mit der Umgebung zu verbinden. "Come together !" vernetzt Räume, Nutzungen und Menschen unterschiedlicher Altersklassen, umschließt daher sowohl räumliche, soziale und kulturelle Aspekte. Ein weiteres wichtiges Gestaltungselement sind die 3 neuen Quartiersplätze. Stadttor-Platz und Kulturtor-Platz werden als attraktive, Interesse weckende Eingangssituationen ins Quartier gestaltet und bieten Informationsquellen zu Veranstaltungen, Aktivitäten und Neuigkeiten aus dem Quartier an. Die keilförmige Gestaltung soll als Trichter wirken und Bewegungsströme in und durch das Quartier leiten und dadurch dessen Durchlässigkeit betonen. Die Quartiersmitte ist Drehscheibe des Gebiets. Ein attraktiv gestalteter Platz bietet Raum für Veranstaltungen, Freizeitaktivitäten und Kommunikation. In Verbindung mit der Grünen Brücke ist dieser Bereich Kernzone des Freiraumkonzepts und des öffentlichen Lebens und dient als Scharnier für die Verbindung zwischen ruhigem Wohngebiet und aktivem Kulturareal. Bestehende Bausubstanz und die Geländestruktur sind ausschlaggebend für die bauliche Konzeption. Im nördlichen Bereich ensteht ein sich an vorhandenen Strukturen orientierendes Wohngebiet für individuelles, flexibles Wohnen. Die bestehenden Gebäude des Völkl-Areals sind Kern des geplanten Kulturareals. Die sanierten Gebäude bieten Platz für verschiedenste Nutzungen unterschiedlichster Altersgruppen, wie bspw. Ateliers, Jugendtreff, Gastronomie.